Unsere Citroen

Typ A, B, C und Rosalie

Umriss Koffermodell

Modelle der Baureihen A, B und C sowie die Rosalie sind die ältesten Citroenfahrzeuge und wurden alle vor 1934 gebaut. Im Gegensatz zu den späteren ausschließlich mit Vorderradtantrieb gebauten Modelle, werden sie auch als hinterradgetriebene Citroen bezeichnet.

Traction Avant

Ausführliche Informationen zum Traction Avant finden Sie auf unserer Homepage hier

Ente und Verwandte

Silhouette 2CV Neg

Zwei Personen, einen Korb mit Eiern und einen Sack Kartoffeln zu transportieren, waren die Vorgaben bei der Entwicklung. Spätestens seit 1982 wissen wir, dass es auch bis zu 26 Personen sein können – Weltrekord? Das bei uns als Studentenauto bekanntgewordene Einfachauto wurde von 1949 bis 1990 gebaut und hatte viele Ableger: Kastenente, Mehari, Dyane, Akadiane und Ami6 bauen alle auf dem gleichen technischen Prinzip auf. Besonders skurril ist die Allradversion Safari mit 2 Motoren – einem für jede Antriebsachse.

H,HX,HY,HW,HZ

Legendärer Wellblechlieferwagen ab 1947 (noch vor der Ente) Motor und Getriebe kamen vom Traction Avant, jedoch  umgekehrt eingebaut, da der Motor im H Modell vor der Vorderachse liegt (Motor mit entgegengesetzter Drehrichtung. Es gab auch Varianten mit der hydropneumatischen Federung an der Hinterachse (ähnlich 15 CV H), zumeist Krankenwagen des niederländischen Karosseriebauers Akkermans. 

CX

fahrzeug-2

Der Nachfolger des legendären DS hatte es anfangs schwer und erst langsam setzt sich bei Oldtimerfreunden die Wertschätzung für das stömungsgünstige Modell durch.

SM

Von 1970 bis 1975 gebautes Sportcoupé mit Maseratimotor. Unklar ist die Bedeutung Kürzels SM als Modellbezeichnung (Série Maserati. Sport Maserati, Sa Majesté). Karosserie von Robert Opron (auch GS und CX). Es gab verschiedene Motoren 2,7 Liter und 3,0 Liter

GS

fahrzeug-2

Der Citroën, den Großbritanien nicht wollte.  Die Zweitverwertung des Pininfarina-Entwurfs für BLMC wurde  zwischen 1970 und 1986 mit 2,5 Millionen Exemplaren zum Schlager bei Citroen. Die bei der Konkurrenz aufkommende Heckklappe blieb ihm verwehrt.

Frontantrieb, Boxermotor, Luftkühlung und   Hydropneumatik waren die Zutaten zur strömungsgünstigen Karosserie. Im Birotor gab es sogar einen Wankelmotor  aus der Kooperation mit NSU.